Im Märchenland

Schweigen

Schweigen, Stille.. ich ertrage das nicht. Nicht jetzt. Es gibt Momente, da liebe ich es, mit der richtigen Person am passenden Ort gemeinsam zu schweigen, einfach still nebeneinander sitzen, sich des anderen Bewusstsein und trotzdem miteinander in der Stille versinken.

Aber aktuell? Schweigen, kann verletzen, mich verletzt es, es erdrückt mich, zerfrisst mich. Das Schweigen nagt an mir. Lässt mich zweifeln. Und dabei fühle ich mich wie betäubt. Ich bin appetitlos, irgendwie neben mir.

Eine Antwort

  1. Dann erzähle mir mal einen Schwank aus deinem Leben. Gerne auch als PN… 🙂

    Gefällt mir

    20. April 2015 um 12:43

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s