Im Märchenland

Beiträge mit Schlagwort “Kekse

vegane Schoko-Cookies

Gestern war mal wieder „Backtag“, ich habe diverse Rezepte gelesen und am Ende mich doch mal wieder an keins ganz genau gehalten und alles ein wenig vermischt, heraus gekommen sind leckere, vegane Schoko-Cookies, mein Testesser vorhin hat sie für gut und sehr lecker befunden 😉

Backofen auf 190°C vorheizen

Rezept für ca 40 Kekse

350g Dinkelmehl

1TL Natron

130g weißer Zucker

90g brauner Rohrzucker

175g Schokotropfen zartbitter

100g gehackte Mandeln

250g weiche Margarine

1P. Bourbon Vanillezucker

1TL Salz

Alle Zutaten miteinander verkneten, anschließend mit einem Teelöffel Teig abnehmen, diesen zu Kugeln rollen und aufs Blech drücken, etwas Platz zwischen den einzelnen lassen, da sie noch ein wenig auseinander laufen, anschließend 10-15 Minuten backen, bis die Kekse anfangen braun zu werden. Fertig 😉

 

Advertisements

Saure Sahne Plätzchen

500g Mehl

300g Saure Sahne

300g Margarine

1 Packung Hagelzucker

1 Tasse Milch

etwas Mehl zum ausrollen des Teiges

Förmchen

 

Mehl, Margarine und Saure Sahne zu einem  Teig verkneten, dünn ausrollen (Mehl drunter sonst klebt es), mit Milch bepinseln und dann in den Hagelzucker drücken, den Hagelzucker dafür am besten auf einen Teller geben. Anschließend bei 180°C ca 10-15 Minuten backen bis die Plätzchen goldgelb sind.

 


Whiskeykekse

250 g Margarine

100g Puderzucker

1 Päckchen Vanillezucker

40g Dinkelmehl

250g Speisestärke

30 g Schokoraspel

3 EL Whisky (ich hab Tullamore Dew genommen)

1/2 EL Instantkaffeepulver

1 EL Kakaopulver (ungesüßt, dunkel)

Schokoglasur
Backofen auf 175°C vorheizen

Puderzucker mit Margarine schaumig rühren, nach und nach alle weiteren Zutaten zugeben.

Aus dem Teig mit Teelöffeln Kugeln formen, auf dem Backblech verteilen und mit einer Gabel andrücken (Ich habe die Gabel nass gemacht und immer wieder zwischendurch ins Wasser getaucht, da der Teig sonst ständig dran hängen geblieben wäre)

 

Plätzchen ca. 15 Minuten bei 175°C backen, anschließend nach bedarf mit Schokoglasur überziehen.

 

Guten Appetitt!

 

DSC_0032_19DSC_0030_20


Vanillekipferl

Ich bin schon wieder am backen, eine kleine Portion Vanillekipferl war zuerst dran, später backe ich dann noch Engelsaugen, und eventuell steche ich noch Plätzchen aus und beschmiere die danach mit Schokolade.

Hier aber das Rezept für die Vanillekipferl:

250g Mehl
4 TL Vanillezucker (mit echter Vanille)
100g gemahlene Mandeln
70g Zucker
200g Margarine

Puderzucker zum bestreuen

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Zutaten, außer des Puderzuckers miteinander verkneten, aus Haselnuss großen Teigstücken Kipferl (Halbmonde) Formen, diese 10-12 Minuten backen, bis sie anfangen braun zu werden.
Anschließend aus dem Ofen nehmen und noch heiß mit Puderzucker bestäuben.

Ich habe 2 Blechvoll von der Menge bekommen,

DSC_0016DSC_0020


Kekse ohne Ende..

Ich habe schon wieder gebacken, weil ich das kann, irgendwie. Weil beim Backen nur selten etwas schief geht, die meisten sich freuen, wenn sie etwas abbekommen, weil ich beim Backen Niemanden enttäuschen kann.
Backen lenkt mich ab, beschäftigt mich, macht mich meistens glücklich. Aber aktuell strengt es auch sehr an, meist bin ich, wenn ich ein Rezept fertig gebacken habe, ziemlich fertig, so wie jetzt gerade, das lange Sitzen tut weh, aber es hat mir sehr viel spaß gemacht 😉

Heute gab es also wieder Kekse, Schoko-Cornflakes Cookies, super knusprig, sehr schokoladig , aber, da ich sie mit Zartbitte Schokolade gemacht habe, nicht zu süß!

Hier nochmal die verschiedenen Kekse, die ich die letzte Zeit so gebacken habe:

IMG_0960

Die Rezepte findet ihr, wenn ihr aufs jeweilige Bild klickt:

Schokoladen Cornflakes Kekse
IMG_0958
Brownie Kekse
IMG_2324
Marmeladenplätzchen
IMG_2493
Spritzgebäck
IMG_2301
Cookies
DSC_0120

Und vom letzten Jahr:
Schneebälle
575120_3861959477999_136389454_n
Ausstechkekse (Grundrezept wie Marmeladenplätzchen)
2012-11-19_20-12-46_898


Schokoladen Cornflakes Kekse

Backofen auf 180°C vorheizen

250g Butter
170g Zucker
1 P. Vanillinzucker
2 Eier
>>> Schaumig rühren

350g Mehl
1/2 P. Backpulver
30g Haferkleie
>>>Unter die Butter, Zucker, Eiermasse rühren

250g Schokoraspel, zartbitter
200g Cornflakes
>>> Unter den Teig heben und alles gut miteinander vermischen

Mit einem Teelöffel etwas Teig aus der Schüssel nehmen, diesen zu einer etwa Wallnuss großen Kugel formen und aufs Backblech drücken. Und ca. 20 Minuten backen, anschließend auf einem Gitter abkühlen lassen.

Ich hab 20 von diesen Kugeln je Blech gehabt und aus dem gesamten Teig 65 Kekse bekommen.

IMG_0941IMG_0942IMG_0944IMG_0947IMG_0956


Marmeladen Plätzchen

Soooo heute habe ich mal eines meiner Lieblingsrezepte gebacken, allerdings anders als Mama, meine sind vegan und histaminarm (vorausgesetzt, man verträgt die genannten Zutaten)!

Zutaten:

600g Dinkelmehl
400g Margarine
150g Zucker
(1P. Vanillinzucker, kann aber auch weggelassen werden)

Alle Zutaten miteinander verkneten und wenn ein homogener Teig entstanden ist, diesen in Folie einschlagen und eine Stunde kalt stellen.

Anschließend den Teig dünn (3mm) ausrollen und Plätzchen ausstechen. Wenn man Marmeladenplätzchen, wie ich, backen möchte, sticht man bsp. 20 Herzen aus, und in der Hälfte sticht man ein Loch, ich habe für sowas spezielle Austechförmchen (Linzer Ausstecher).

Dann werden die Plätzchen bei 175°C golg-braun gebacken (10-15 Minuten) und nach dem Backen auf einem Gitter abkühlen lassen.

Nun eine verträgliche Marmelade nehmen, etwas davon auf die Unterseiten geben und eine Oberseite mit Loch darauf geben.

Ich hatte selbstgemachtes Johannisbeergelee und vertrage diese Plätzchen ziemlich gut.IMG_2484IMG_2486IMG_2483IMG_2491IMG_2493


Noch mehr Cookies

Da die Cookies von letztens schon alle aufgegessen sind, habe ich heute wieder gebacken, allerdings etwas andere 😉

Backofen auf 200°C vorheizen
220g margarine
300g Zucker
1P. Vanillinzucker
2 Eier
370g Dinkelmehl
1 Prise Salz
1TL Backpulver
100g Weiße Schokotropfen
200g Zartbitter Schokotropfen
50g gehackte Mandeln

Alle Zutaten mit dem Knetharken miteinander vermissen (ich gebe die Schokotropfen und Mandeln immer erst hinzu, wenn alles andere bereits gut miteinander vermischt ist, und ich einen klebrigen Teig habe).
Mit 2 Teelöffeln auf dem Backblech 12 kleine Keksteighaufen machen und ab damit in den Ofen (mittlere Stufe, Ober/Unterhitze). Nach ca. 10 Minuten sollten die Kekse goldbraun und die Ränder der Kekse braun werden, sie sind jetzt noch relativ weich, aber wenn sie abkühlen werden sie härter.

Die Bleche habe ich nacheinander gebacken, bei mir backt der Ofen dann gleichmäßiger.
Bei mir hat die Teigmenge 56 Kekse ergeben, also 5 Bleche mit jeweils 12 Keksen.
Mein Bruder, der gerade durch die Küche lief und direkt welche gemopst hat meint, diese schmecken besser, als die vom letzten mal 😉

DSC_0118DSC_0119DSC_0120


Anti-Frust-Programm

Was tut Ara, wenn es ihr nicht gut geht?
Sie fängt an zu backen! Ich habe mich gestern ein wenig wie eine alte Omi gefühlt, erst habe ich Plätzchen gebacken, anschließend habe ich mich ins Wohnzimmer gesetzt und zu Häkeln begonnen.
Da ich das Häkeln noch lerne, gibt’s da nur ein Bild von den Luftmaschen 😛

DSC_0090

Die Cookies habe ich aber auch geknipst und hier ist auch das Rezept für euch:

Backofen auf 160C° vorheizen

2 Eier
100g weißer Zucker
150g brauner Zucker
1TL Salz
1TL Backpulver
200g Butter
380g Dinkelmehl
200 Schokotropfen Zartbitter

Alle Zutaten, bis auf die Schokolade miteinander verrühren, Schokotropfen unterheben und mit einem Teelöffel etwas vom Teig abstechen und auf das Blech legen (Häufchen auf das Blech machen klingt irgendwie doof, aber würde es halt passen :P) den Teig etwas platt drücken und so mit dem gesamten Teig verfahren.
Ich habe immer 12 Kekse pro Blech gehabt.
Das Blech dann auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben, und bei 160C° Ober/Unterhitze 15 Minuten backen.
Ich habe immer nur ein Blech in den Ofen geschoben, bei mir wurden es ca 52 Kekse.

DSC_0083


Kekseeeee ;)

Ich habe grad mal gebacken, aber seht selbst:

Liebe Grüße