Im Märchenland

Vertrauen…

Wenn mir jemand etwas anvertraut, kann er sich sicher sein, dass ich dieses Wissen nicht weiter geben werde. Denn ich erwarte von denen, denen ich selbst vertraue auch, dass sie dies nicht ausnutzen und weiter geben.

Aber sehen das eigentlich noch viele so? Ich merke, dass mir oft Menschen Dinge anvertrauen, zu mir kommen und mit mir sprechen, Rat bei mir suchen und natürlich erwarten, dass ich diese Gespräche vertraulich behandel. Gibt es nur noch so wenig vertrauenswürdige Menschen, dass teilweise fast Fremde zu mir kommen, um mit mir zu reden? Oder habe ich einfach eine offene Ausstrahlung?
Was macht man eigentlich, wenn einem etwas anvertraut wurde, von dem man sich sicher ist, dass es einen anderen Menschen verletzen wird? Ich kann mit diesem anderen Menschen nicht sprechen, weil ich sonst das Vertrauen, was in mich gesetzt wurde, enttäuschen würde.

Was sagen, werde ich nicht, denn das wäre nicht fair, aber wie handelt man in so einer Situation? Wie kann ich der Person, die verletzt werden wird, in die Augen blicken, mit dem Wissen, dass ich sie bald tröstend in meinen Armen halten werde?

Ich werde schweigen und da sein, wenn jemand mit mir reden will… mehr kann ich nicht tun…
grüblerische Gedanken..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s