Im Märchenland

Gedanken der letzten Nacht..

Wenn man so alleine Nachts im Auto sitzt und über die Autobahn fährt, denkt man zu weilen auch nach. Mir jedenfalls ist gestern klar geworden, dass ich mein, zu Silvester gestecktes Ziel bereits erreicht habe.

Ich bin wieder da, wo ich sein will, fühle mich wohl damit, wer ich bin, habe abgeschlossen mit dem, was gewesen ist. Es fühlt sich gut an, es ist schön zu wissen, dass es Menschen gibt, die mich völlig akzeptieren, so wie ich bin, ohne Erwartungen an mich zu richten, das macht mich im Augenblick sehr glücklich. Ich habe Freunde, wo ich sie nicht erwartet habe, werde aufgenommen, als hätte ich immer dazu gehört.

Ich muss ehrlich gestehen, ich habe nicht damit gerechnet, dass es so etwas noch gibt, diese einfache Ehrlichkeit, dieses Abendliche beieinander sitzen, und miteinander reden, das hat mir gefehlt. Bis gestern wusste ich nicht einmal, dass es dieses Gefühl der Zusammengehörigkeit ist, welches mir gefehlt hat, aber ich weiß, dass ich im Augenblick ein sehr glücklicher Mensch bin.

Ich brauche gerade keine Beziehung, um glücklich zu sein, dass wissen, dass dort Menschen sind, die mich nehmen wie ich bin, reicht im Augenblick vollkommen aus, . Danke dafür, dass ich nicht alleine bin, jetzt, wo ich krank bin, dass ihr nicht zu lasst, dass ich mich davon herunter reißen lasse.
Danke, dass es weitergeht, und ich mich anlehnen kann, wenn mir die Kraft ausgeht!

Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s